Lebensmittel

Hilfe für Bedürftige

Donauwörther und Nördlinger Tafel

Die Tafeln im Landkreis Donau-Ries

Die Tafeln schaffen eine Brücke zwischen Überfluss und Mangel: Sie sammeln qualitativ einwandfreie Lebensmittel, die sonst im Müll landen würden, und verteilen diese an sozial und wirtschaftlich Benachteiligte - kostenlos oder zu einem symbolischen Betrag.

Jeder gibt, was er kann

Die Tafeln finanzieren sich durch Spenden. Bundesweit setzen sich zahlreiche Unternehmen für die

Armut kann jeden von uns treffen!KNA / Oppitz

Tafeln ein. Nach dem Motto "Jeder gibt, was er kann" geben die einen Lebensmittel oder Reifengutscheine, die anderen reparieren kostenlos Tafel-Fahrzeuge oder gestalten Werbeanzeigen - vom örtlichen Einzelhandel bis zum international agierenden Konzern.

Zusätzlich engagieren sich viele Menschen im Donau-Ries ehrenamtlich und spenden ihre Freizeit und ihr Know-how: als Helfer vor Ort, Fahrer, Berater oder Dienstleister. Ein paar Stunden am Tag, in der Woche oder im Monat, so wie es die persönlichen Möglichkeiten zulassen.
Was kostet der "Einkauf"?

Die Berechtigten können selbst aus den vorhandenen Lebensmitteln auswählen. Für einen mit Lebensmittel gefüllten Korb wird eine Benutzungsgebühr von 2 bzw. 2,50 € erhoben.